HÖREX blickt auf die EUHA zurück

Kurz notiertMartina Ostermeier

Das Thema Digitalisierung und die damit verbundenen Möglichkeiten für Hörgeräteträger prägten den 63. Internationalen Hörakustiker-Kongress in Hannover. Auch die HÖREX war vor Ort, um sich über die aktuellen Entwicklungen der Branche zu informieren und sich mit anderen Experten auszutauschen. Außerdem stellte die HÖREX am Sonic-Stand die neuen Geräte der Enchant-Familie vor.

HÖREX-Team am Sonic-Stand auf der EUHA

Das HÖREX-Team am Sonic-Stand (Foto: HÖREX Hör-Akustik eG, Kreuztal)

„Mit zwei neuen Preisstufen und einem neuen Im-Ohr-Sortiment ist die Enchant-Familie jetzt komplett“, so Gerd Müller, Hörakustikermeister und Mitglied im Vorstand der HÖREX. „Damit profitieren noch mehr Menschen von den Enchant-Geräten, die mit der neuesten Technologie ausgestattet und enorm leistungsstark sind.“ Mit im Gepäck hatte die HÖREX auf der EUHA auch die neuen HÖREX-Hörgeräte: Bei der Capto-Familie gibt es seit dem Herbst zwei zusätzliche Preisklassen, zudem ergänzen vier Im-Ohr-Modelle die bestehende Auswahl an drei Hinter-dem-Ohr-Modellen.

Sensorik schafft Mehrwerte

Beim Rundgang über das Messegelände beeindruckte Gerd Müller vor allem, dass das Thema „Sensorik in Hörsystemen“ Einzug in die Branche hält. Ein Beispiel ist das ab 2019 lieferbare neue Starkey Livio AI. „Es ist das erste Hörgerät mit integriertem Schrittzähler und Sturzsensor.“ Fällt ein Hörgeräteträger hin, verschickt das System eine Textnachricht an zuvor festgelegte Kontakte. „Viele Menschen nutzen Fitness- und Gesundheitstracker heute schon in sogenannten Wearables, kleinen Mini-Computern, die am Körper getragen werden“, so Müller. „Integriert in Hörgeräte bieten sie ihren Trägern einen Mehrwert, der den Einstieg in die Hörgeräteversorgung leichter machen kann.“

Neue Akkus sorgen für mehr Laufzeit und modernen Style

Spannend für Gerd Müller sind auch die Entwicklungen bei der Akkutechnologie: „Das ReSound LiNX Quattro etwa zeigt die neue Generation der fest verbauten Akkus. Sie bieten eine Laufzeit von rund 30 Stunden und gehören damit zu den am längsten haltenden Akkus, die es derzeit auf dem Markt gibt.“ Auch das neue Signia Styletto punktet mit einer Akku-Besonderheit. Die neu geschaffene Stäbchenform ermöglicht extrem schlanke Hörgeräte, die überhaupt nicht wie klassische Hörgeräte aussehen. „Da trifft Hörsystem auf Lifestyle“, so Gerd Müller. „Das Styletto zeigt uns, was in Bezug auf Hörgeräte-Design möglich ist. Ich denke, da wird sich künftig noch einiges tun, was das Image von Hörgeräten grundlegend verändern könnte.“