Mitglieder Login

Lernen Sie uns kennen!

Sie sind Hörakustiker, aber noch kein Mitglied bei uns?

Lesen Sie mehr über die Vorteile einer Mitgliedschaft.

Wonach suchen Sie?

HörExperten in Ihrer Nähe
(Suche nach PLZ/Ort)

Direkt zum Online-Hörtest
Sie befinden sich hier: » Presse » ARCHIV 2010 » Juni 2010
 

„Hurra, der Dritteltürmer niest den Anschusspfeffer!“

HÖREX Hör-Experten sichern bestes Sprachverstehen beim TV

Berlin/Kreuztal, Juni 2010. Die kommenden Wochen versprechen Fußballspannung live. Doch was, wenn packende TV-Erlebnisse durch Schwierigkeiten beim Verstehen gesprochener Worte getrübt werden? Wie die führende deutsche Akustikergemeinschaft HÖREX aktuell informiert, hat etwa jeder fünfte Bundesbürger Schwierigkeiten beim Sprachverstehen. Diese Schwierigkeiten, die ihre Ursache zumeist in einer ganz natürlichen Abnutzung des Hörvermögens haben, werden insbesondere auch beim Fernsehen offenbar. Und sie führen zu Missverständnissen und unfreiwilliger Komik. – „Hurra, der Dritteltürmer niest den Anschusspfeffer!“, so der Titel eines aktuellen Kampagnen-Motivs, mit dem die HÖREX vor allem diejenigen Fußballbegeisterten erreichen will, die an sich selbst Probleme beim Verstehen gesprochener Worte festgestellt haben. Mit einem Augenzwinkern laden die Hör-Experten alle Interessenten ein, aktiv zu werden und den eigenen Ohren optimalen TV-Empfang zu sichern.

„Wenn fußballbegeisterten TV-Zuschauern das Verstehen gesprochener Worte schwer fällt, ist es mit der Freude an einem spannenden Spiel oft nicht weit her“, erklärt Tannassia Reuber, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der HÖREX Hör-Akustik eG. „Zum einen regeln sie die Lautstärke ihres Fernsehgerätes so hoch, dass sich andere Familienmitglieder oder sogar die Nachbarn belästigt fühlen. Zum anderen bleiben ihnen die Worte des TV-Kommentators selbst bei hoher Lautstärke oft unverständlich. Was viele nicht wissen: Wer aufgrund natürlicher Abnutzung des eigenen Hörvermögens bestimmte Sprachfrequenzen nicht mehr wahrnehmen kann, dem kann auch ein Mehr an Volumen nur wenig helfen. Ganze Silben werden dann falsch verstanden, was nicht selten zu unfreiwilliger Komik führt.“

Unter Experten gelten zu laute Fernseher seit langem als wichtiger Indikator für nachlassendes Sprachverstehen. Bei einer bundesweiten Umfrage, die die HÖREX in Kooperation mit dem forsa-Institut unter Personen mit Versteh-Schwierigkeiten durchführte, räumten ganze 76 Prozent der knapp 2.000 Befragten ein, dass es ihnen schwer falle, dem TV-Programm akustisch zu folgen.

Zugleich belegte die Untersuchung, dass moderne Hörlösungen das Sprachverstehen beim Fernsehen erheblich steigern können: Nachdem die befragten Personen für zwei Wochen neuste Hörsysteme im eigenen Alltag getestet hatten, bestätigten 74 Prozent der Teilnehmer ein besseres Sprachverstehen beim Fernsehen; 40 Prozent der Befragten stellten sogar eine deutliche Verbesserung fest.

Um Fußballfans ungetrübte Sportspannung durch besten TV-Empfang zu sichern, laden die Hör-Experten der HÖREX derzeit alle Interessenten zu einem Fitnesstest für die Ohren ein. – „Hurra, der Dritteltürmer niest den Anschusspfeffer!“, so der Titel eines aktuellen Anzeigenmotivs, das mit einem Augenzwinkern auf das brisante Thema des nachlassenden Sprachverstehens hinweisen soll.

„Die Teilnehmer unserer Aktion erhalten die Möglichkeit, ihr Sprachverstehen kostenlos einem professionellen Test zu unterziehen“, so nochmals Tannassia Reuber. „Zudem werden vielfältige Lösungen vorgestellt, die ihren Nutzern bestes Verstehen und optimale TV-Erlebnisse garantieren. Und es gibt die Möglichkeit, diese Verständnishilfen für einige Tage völlig unverbindlich im eigenen Umfeld zu testen.“

Den nächstgelegenen HÖREX-Aktusiker können Interessenten mit Hilfe der Suchfunktion auf der Internet-Seite www.hoerex.de ermitteln.

Auf Anfrage stellen wir Ihnen gerne auch Bildmaterial zur Verfügung. Weitere Informationen zur forsa-Umfrage Hören finden Sie auf www.hoerstudie.de.


Pressekontakt: Martin Schaarschmidt, Tel. 030 / 65 01 77 60, E-Mail: martin.schaarschmidt@berlin.de, www.martin-schaarschmidt.de

Redaktioneller Hinweis:

Die HÖREX Hör-Akustik eG mit Sitz in Kreuztal wurde 1995 gegründet und ist eine der führenden Leistungsgemeinschaften der Hörakustik-Branche. Heute gehören ihr bundesweit über 340 Hörakustik-Meister-Fachbetriebe an. Ziel der HÖREX-Akustiker ist es, Menschen mit Hörminderung eine optimale individuelle Hörlösung anzubieten, die sich an ganz persönlichen Höransprüchen und einem fairen Preis-/Leistungs-Verhältnis orientiert. Die HÖREX bietet ihren Mitgliedern zukunftsorientierte Perspektiven und eine attraktive Einkaufspolitik, umfangreiche Marketing-Unterstützung und zahlreiche Dienstleistungen, Angebote zur berufsbegleitenden Weiterbildung und Qualitätszertifizierung. Weitere Informationen finden Sie unter www.hoerex.de