11.04.12 | 07:45

Hannelore Elsner ruft zum Hörtest auf!

Von: Oticon

Schauspielerin unterstützt Engagement für gutes Hören / Foto- und TV- Kampagne für den dänischen Hörgerätehersteller Oticon. „Hören wie damals. Mit Technologie von heute.“ – unter diesem Motto tritt die renommierte Schauspielerin Hannelore Elsner in einer Kampagne für den dänischen Hörgerätehersteller Oticon auf. Als Oticon Botschafterin motiviert Frau Elsner Menschen aller Altersklassen dazu, ihr Gehör zu überprüfen und einen Hörtest zu absolvieren.

Für die bekannte Schauspielerin ist das Thema „Gutes Hören“ eine Herzensangelegenheit: „Nicht jeder Besucher im Kino, Theater oder bei einer Lesung hört automatisch so gut wie ich. Aber gerade das Verstehen von Stimmen ist ausschlaggebend. Wenn ich an meine Stimme denke – da gibt es viele Facetten und Dimensionen, Schwingungen. Ich erlebe das bei meinen vielen Lesungen. Das Mikrofon muss ganz, ganz fein eingestellt sein, denn ich höre diese vielen verschiedenen Facetten sehr genau. Wenn die Tiefen weg sind, wird es eine Kinderstimme, wenn die Höhen weg sind, klingt es so, als würde man in einen Topf sprechen. Es ist, als würden bestimmte Saiten auf einem Instrument fehlen“, so Hannelore Elsner.

Im Mittelpunkt der Kampagne stehen Anzeigen und ein in Hamburg produzierter TV Spot, der ab Mitte April 2012 national ausgestrahlt wird. Im TV-Spot wird der Zuschauer zum intimen Beobachter. Er sieht wie Hannelore Elsner durch ihre Wohnung schlendert und an Erinnerungsstücken aus ihrem Leben vorbei kommt. Dabei hört sie perfekt die damit verbundenen Klänge und Geräusche.

In Deutschland leben rund 13 Millionen Menschen mit einer Hörminderung, die Hälfte von ihnen benötigte eigentlich Hörgeräte, aber nur ca. drei Millionen tragen welche. Der Bedarf an individuellen Hörlösungen wird von Generation zu Generation immer weiter wachsen, da wir - dank einer guten medizinischen Versorgung - immer älter werden. Aber auch viele jüngere Menschen sind betroffen. Hauptursache ist hier der Umweltlärm, dem wir alle täglich ausgesetzt sind. Ein Hörgerät ist eine schicke, intelligente Lösung für eine wachsende gesellschaftliche Herausforderung.

Früher haben Hörgeräte die Töne einfach alle lauter gemacht. Dank der enormen Fortschritte unterscheiden diese intelligenten kleinen Geräte heute zwischen Stimmen, die sie verstärken und Hintergrundgeräuschen, die sie abdämmen und tragen damit zu einer erhöhten Lebensqualität ihrer Träger bei.

Hörsysteme sind hochkomplexe Hightech-Produkte. Um sie herzustellen, ist Fachwissen aus so unterschiedlichen Bereichen wie Medizin, Elektrotechnik und Informatik sowie Erkenntnisse aus Soziologie und den Kognitionswissenschaften erforderlich. In den vergangenen 20 Jahren hat sich die Technologie fundamental verändert und gleich mehrere Entwicklungssprünge durchlaufen z.B. die Umstellung von analoger auf digitale Technologie, die Integration von künstlicher Intelligenz in die Hörsysteme oder die Entwicklung von drahtlos miteinander verbundenen Hörsystemen (Wireless Technologie).

Um die Geräte so klein und unauffällig wie möglich zu gestalten wird größter Wert auf Design und Komfort gelegt. Man unterscheidet grundsätzlich zwischen Im-Ohr-Geräten (IdO) und Hinter-dem-Ohr-Geräten (HdO). Im ersten Fall wird das Gerät von der Größe eines Luftpumpenventils direkt im Gehörgang platziert, im zweiten Fall hinter der Ohrmuschel angebracht. Beide Varianten sind so dezent, dass sie auch höchste ästhetische Ansprüche erfüllen.

In den bundesweit über 390 Fachgeschäften der HÖREX-HörExperten kann jeder Interessent sein Gehör kostenlos überprüfen lassen; darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, neuste Hörlösungen völlig unverbindlich einige Tage zu Hause auszuprobieren.

Hier finden Sie Ihren nächstgelegenen HÖREX HörExperten.