Sie sind hier: News

07.05.12 | 12:14

COMPRIX für Medizintechnik geht auch 2012 an die Hör-Branche

Von: HÖREX

Große Freude bei der HÖREX: Nach 2011 ist es der HÖREX in diesem Jahr erneut gelungen, den COMPRIX für Medizintechnik zu gewinnen – diesmal für eine Kampagne zur großen forsa-Umfrage, die von Grafikerin Katharina Sackmann (Köln) und PR-Berater Martin Schaarschmidt (Berlin) entwickelt wurde.

Freuten sich über den erneuten Gewinn des COMPRIX für Medizintechnik – HÖREX-Prokuristin Claudia Hellbach, PR-Berater Martin Schaarschmidt und Grafik-Designerin Katharina Sackmann (von re. nach li.) bei der Wettbewerbsgala in Köln (Foto: COMPRIX).

Mit dem COMPRIX werden alljährlich die besten Ansätze kreativer Healthcare-Kommunikation im gesamten deutschsprachigen Raum geehrt. Der Award, der 2012 zum 20. Mal verliehen wurde, wird vom Deutschen Ärzte-Verlag, dem Verlag Urban & Vogel, einer Reihe namhafter Werbeagenturen sowie der Bayer Healthcare AG getragen. Die Kampagne der HÖREX konnte sich in einer hochkarätig besetzten Finalgruppe gegen fünf weitere Bewerber behaupten.

„Dieser erneute Gewinn ist einfach großartig“, so Tannassia Reuber, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der HÖREX Hör-Akustik eG. „Ziel des COMPRIX ist es, innovative Healthcare-Kommunikation auszuzeichnen, um so Impulse für das Gesundheitsmarketing im deutschsprachigen Raum und darüber hinaus zu geben. Alljährlich bewerben sich viele namhafte Anbieter der Pharma- und der Medizintechnik-Branche um einen Platz im Finale – gemeinsam mit zahlreichen bekannten Agenturen. Dass wir unseren Vorjahresgewinn nun sogar verteidigen und die Experten-Jury ein zweites Mal überzeugen konnten, ist für unsere Gemeinschaft ein riesengroßer Erfolg.“

„Zeitungsrascheln“, „Schneeknistern“, „Flüster-Sprache“… - im Mittelpunkt der diesjährigen Sieger-Kampagne der HÖREX stehen authentische Antworten auf die Frage: Was konnten Sie mit Hörgerät wieder hören, was Sie zuvor nicht mehr hören konnten? Die verwendeten Antworten stammen allesamt von den bisher rund 1.500 ausgewerteten Teilnehmer-Feedbacks zur großen forsa-Umfrage Hören, die das forsa-Institut im Auftrag der HÖREX noch bis zum Sommer nächsten Jahres durchführt.

Originelle Marketing-Angebote, die zugleich den besonderen Erfordernissen der Hörakustik-Branche Rechnung tragen

Im Finale konnte sich die HÖREX-Kampagne, die von der Grafikerin Katharina Sackmann (Köln) und dem PR-Berater Martin Schaarschmidt (Berlin) entwickelt wurde, gegen hochkarätige Mitbewerber behaupten. Gleichfalls nominiert waren Kampagnen der Otto Bock HealthCare GmbH (Agentur BrandPepper), von Sanofi Diabetes (Agentur EURO RSCG Life), von der Berlin-Chemie AG (Schmittgall Werbeagentur), von A. Menarini Diagnostics GmbH (WEFRA Classic Creativagentur) sowie von der Paul-Hartmann AG (Agentur WHITECROSS).

„Dieser Erfolg belegt einmal mehr, dass unsere strategisch kluge, kreative und professionell umgesetzte Werbung den Vergleich mit den Kampagnen budgetkräftiger Industrie-Anbieter und namhafter Agenturen keinesfalls scheuen muss“, so noch einmal Tannassia Reuber. „Unser Dank gilt an dieser Stelle unserer Grafik-Designerin Katharina Sackmann und unserem PR-Berater Martin Schaarschmidt, die die Sieger-Kampagne entwickelt haben. Nicht zuletzt durch die enge und kontinuierliche Zusammenarbeit mit unseren Kreativen können wir unseren Mitgliedern seit Jahren fortlaufend Marketing-Angebote unterbreiten, die originell sind und zugleich den besonderen Erfordernissen unserer Branche Rechnung tragen.“

Weitere Informationen zum COMPRIX finden Sie unter www.comprix.com.
Hier finden Sie Ihren nächstgelegenen HÖREX-HörExperten.



Nach oben
Ihr HÖREX HörExperte
Suchen Sie nach Namen, PLZ oder Ort: